Heikes Blog
Kochzeilen

Waity Katie

Ein Gericht ohne viel Aufwand heute, damit ich auch wirklich nichts vom
Livestream zum Eingang des St. Mary’s Hospital verpasse.
Wär ja tragisch, so irgendwie, nicht wahr?

Süßkartoffeln Spinat


Beerenzeit, du kurze!

Ein paar Gläser Gelee und Marmelade, nur mit Zucker, ganz pur und rein
Sommergeschmack gefangen im Glas.
Und Sommertartelettes, die Himbeeren darauf vergessen, dafür eine Handvoll
gekaufter Früchte dazu, buttrig und knusprig und ganz viel Quarksahne.

Beeren-Tartelettes


Hurra!

Ich bin wieder mit Herd!
Hurra!

Da gibt’s zur Feier des Tages gleich nochmal ein Eis, mit ganz wunder-
barem Haselnussmark aus dem Piemont und Haselnüssen ebenso
von dort, zu feinem Krokant karamelisiert und was juckt mich heut
der Zucker, da scheiss ich doch drauf, ich will feiern!

Haselnusseis Haselnusskrokant


Milchkaffee, Croissants und Knulp

Ein Café au Lait, ein Croissant, eine Packung Gitanes und dazu das abgegriffene
Buch, das ich noch schnell aus dem Bücherschrank meiner Mutter gezogen hatte:
Hermann Hesse – Knulp


… in vier Gängen:
Lachs – Die Vorspeise


Lachs | Kohlrabi | Pumpernickel

Lachs-Kohlrabi-Tartar mit Kresse und Melange blanc.
roh marinierter Kohlrabi mit Räucherlachs
Quenelle von Lachs und Kohlrabiblättern
Confierter Lachs


Spargelsalat aus dem Ofen

Als Bruchspargel bekommt man hier abgebrochene, krumme, dicke
und dünne Spargelspitzen, kann man schälen, muss man aber nicht.
Wird’s dann bitterer, das mag ich.
Diese also in Salz und Zucker 30 Minuten marinieren, dann mit
einem Stück Butter in einer Auflaufform mit Deckel im Backofen
bei 180°C ca. 30 Minuten garen. Ab und an mal umrühren.


Huch, wie scharfer Mittwochsreis

“Reis mit Pfannengemüse” ist so ein Standard,
mit dem man zwar keinen Hund hinter dem Ofen
hervorlocken kann, das sich aber für schnelle,
frische Küche immer wieder eignet.
Und weil mir vor wenigen Tagen eine bereits Früchte
tragende Pflanze geschenkt wurde, heute also
sogar im Mai schon mit Paprika.


Superschnelle Montagsnudeln

Spaghetti aufsetzen.
Zwiebelringe anschwitzen, mit 1 Kelle Nudelwasser
und der Sahne aufgießen, etwas reduzieren, gefrorene
Erbsen dazu geben, Feta reinbröseln, Schmand auch,
mit Salz und gestoßenem Pfeffer abschmecken.
Oh, das schmeckt ja schon!


Sodele!

Buttriges Käsegebäck:

150 g Butter – 250g Mehl – 100ml Sahne -
175 g geriebenen Käse (Greyerzer, Bergkäse, Parmesan…) -
1/2 TL Salz – 1 TL Paprika
rasch zu einem Mürbteig kneten, abdecken und mindestens
eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Käsegebäck


Leibgerichte – Seelentröster

Der Saibling schlummerte bereits filetiert in der Truhe,
die Senfsaat kommt von der BESH aus dem Hohenlohischen
und Karotten, Lauch und Kohlrabi gibt’s überall.


Heikes Blog