Möchtet ihr mal ein wenig einen Blick darauf werfen,
was sich so tut und dabei auch gleich mit unverschämter
Werbung konfronitiert werden?
Ja?
Prima!

Schon lang spüre ich, dass ich meinen Leben mehr von den Dingen gönnen
sollte, die mir wirklich Spaß machen und wie der ein oder andere vielleicht
schon bemerkt hat, steht Kochen und allgemein die Beschäftigung mit Lebensmitteln,
der in allen Ebenen anständige Umgang damit und der Erhalt der Kochkultur für mich
ziemlich ganz weit vorne.
Nur hat sich mir auch die Frage gestellt, ob eine so ichbezogene Beschäftigung
wie das Bloggen wirklich alles ist.
Sicher, meine Eitelkeit wird befriedigt und auch mein offensichtlicher Hang und
Drang zum Exhibitionismus.
Aber…
Ich möchte mehr!
Ich möchte direkt an die Basis!
Dort, wo man gemeinsam Lebens-Mittel in die Hand nimmt, riecht, schmeckt, fühlt!

Nun habe ich Menschen kennengelernt, die diese Leidenschaft teilen und mich
teilhaben lassen, einfach so, weil ich bin, wie ich bin und kann, was ich kann
und mich drum einbinden in ihre Kochschule.
Lehren und lernen, ausprobieren, Kochlöffel schwingen und, was mich besonders
glücklich macht:
Immer noch kein Blatt vor den Mund nehmen!

Und so bekommt ihr sie nun, die versprochene Werbung:
Mein erster Kurs steht im September an und wird sich um Tapas drehen,
die kleinen, würzigen, vielfältigen Schätzchen, die wir so lieben.
Entspannt kochen, plaudern, essen, trinken:

Am 11.9.2014, 18:30 Uhr in Barbaras Kochschule in Schwetzingen.
Und weil man auf einem Bein so schlecht steht und heimreisen donnerstags viel
Spaß nicht macht:
Schaut’s euch unsere schöne und so unbekannte Region doch mal an!
Gern bin ich bei der Planung behilflich und zeige euch meine Heimat.

Oje, jetzt bin ich ganz gespannt, was ihr, meine Treuen und Geschätzten
davon nun wieder haltet…