Es will einfach nicht klappen,
hier mal eine ganze Woche das
hundsgemeine Mittagessen herzuzeigen.
Das Kind aß gestern aushäusig, die Mutter
die weder interessanten noch dekorativen
Reste vom Montag…

“Reis mit Pfannengemüse” ist so ein Standard,
mit dem man zwar keinen Hund hinter dem Ofen
hervorlocken kann, das sich aber für schnelle,
frische Küche immer wieder eignet.
Und weil mir vor wenigen Tagen eine bereits Früchte
tragende Pflanze geschenkt wurde, heute also
sogar im Mai schon mit Paprika.

Lauch, Zwiebeln, Karotten, Paprika und etwas Knoblauch
in dieser Reihenfolge nacheinander in eine Pfanne mit
heissem Fett werfen und gar rühren. Salzen.
Einen Teil davon heraus nehmen und neben dem Herd
warm stellen.
Die Pfanne mit dem restlichen Gemüse mit Sojasauce
ablöschen, eine Handvoll Erdnüsse dazu geben und die
Sauce reduzieren lassen.

Auf Reis anrichten, das vorher abgenommene und farbenfrohe
Gemüse on top, mit frischen Erdnüssen bestreuen.

Natürlich passen hier viele aus der asiatischen Küche
bekannten Gewürze auch ganz prima, sind aber wirklich
nicht zwingend notwendig.

Tipp zum Schluss:
Das Etikett bei geschenkten Paprika zu lesen wäre
kein Fehler gewesen.
So aber wurde aus der sonst sehr milden Gemüsepfanne
ein Höllenritt….