Jetzt endlich also mein bisheriger Favorit und dazu
“Hummus” aus Butternut, weil man das wunderbar
gleichzeitig zubereiten kann.

Tahini. Sumach und Dattelsirup bekommt man, wie viele andere
Zutaten aus “Jerusalem”, in türkischen Läden.
Za’atar ist eine Mischung aus gemahlenem Ysop und Sumach zu
gleichen Teilen, dazu kommen gerösteter Sesam und Salz.

Ottolenghi Samimi Jerusalem roastet Butternut Tahini Za'atar

Gerösteter Butternut & rote Zwiebeln mit Tahini & Za’atar

Den Backofen auf 240°C vorheizen.
Einen großen Butternut von ca. 1 kg in 2x6cm Spalten schneiden, 2 rote Zwiebeln achteln
und mit 5 EL Olivenöl, 1 TL Salz und Pfeffer gut vermischen.
Auf einem Backblech mit Backpapier verteilen, die Kürbisspalten mit der Hautseite
nach unten und 30-40 Minuten backen, bis die Gemüse Farbe angenommen haben und
gut gegart sind.
Zum Abkühlen beiseite stellen.

Für die Sauce 3-4 EL Tahinipaste mit 1-2 EL Zitronensaft, einer zerdrückten
Knoblauchzehe, 2 EL Wasser und etwas Salz vermischen. Die Sauce sollte die
Konsistenz von Honig haben.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne moderat erhitzen und 30g Pinienkerne mit etwas
Salz unter häufigem Rühren darin rösten, bis die Kerne goldgelb sind.
Zusammen mit dem Öl zum abkühlen in eine kleine Schüssel geben.

Die Gemüse auf einer großen Platte anrichten, mit Tahinisauce beträufeln.
Darauf die Pinienkerne samt ihrem Öl verteilen, dann mit Za’atar und
grob gehackter Petersilie bestreuen.

Anmerkung:
Absolut mein Geschmack, wobei ich wie auf dem Rezeptfoto im Buch auf
Pinienkerne und Petersilie verzichtete. Die Haut vom Butternut kann
man durchaus essen, das gibt dem ganzen etwas Crunch.
Die Kürbisspalten dürfen an den Ecken auch gern etwas mehr Farbe
bekommen, als auf meinem Foto oben.
Tipp: Nur die Hälfte bereiten, aus dem Rest im gleichen Ofen
“Butternut squash & tahini spread!

Ottolenghi Samimi Jerusalem Butternut squash tahini spread aufstrich dipp kürbis dattelsirup

Dipp aus Butternut und Tahini

Backofen auf 200°C vorheizen (oder die 240°C vom vorherigen Rezept…)
Etwa 1kg geschälten und geputzen Kürbis in Stücke schneiden und in einer Auflaufform mit
3 EL Olivenöl, 1 Messerspitze gemahlenem Zimt und 1/2 TL Salz gründlich vermischen, mit
Deckel oder Folie abdecken und 70 Minuten im Ofen weich garen. Dabei einmal umrühren.
Abkühlen lassen und dann mit 70g Tahinipaste, 120g griechischem Joghurt und 2 kleinen
Knoblauchzehen im Foodprozessor nicht zu lang zu einer groben Paste mixen.
You can also do this by hand using a fork or potato masher :)

In einem Teller oder einer flachen Schüssel anrichten, mit Dattelsirup
beträufeln und geröstetem weißen und schwarzen Sesam bestreuen.
Wer mag, kann gehacktes Koriandergrün darüber geben.

Anmerkung:
Der Dattelsirup bringt die nötige Säure. Wer keinen findet, kann
Rübensirup benutzen, sollte dann aber etwas Zitronensaft zum Kürbis geben.
Ganz klasse passt der Dipp zu einer Mezzeauswahl oder auch zu
gegrilltem Lamm oder Rind.