Standen so Pilze in Nachbars Vorgarten.
Eindeutig bestimmen konnte ich sie nicht, also hab ich
des Poulets Rat befolgt und brachte zwei Exemplare zum Fachmann.
Viele Umleitungen ins wenige Kilometer entfernte Eschelbach hin-und zurück
und mehrere Stunden später wieder zuhause war der
Ringlose Butterpilz
schon von weniger ängsichen geplündert…
Dem ersten Ärger folgte rasch die Erkenntnis, dass Pilze
im zaunlosen Vorgarten eines hundebesiedelten Wohngebietes
so oder so nicht geniesbar sind.
VIEL SPASS DAMIT, UNBEKANNTER!

Da aber telepathische Verknüpfungen zwischen Müttern und Töchtern
auch über Ländergrenzen hinweg funktionieren, brachte nur wenige
Tage später ein Bote Ersatz, der jeden Butterpilz egal welcher
Herkunft blass erscheinen lässt:

Diese wunderbare Fette Henne!

Fette Henne Krause Glucke Pasta

Riesig, wohlgewachsen, frisch, kaum verschmutzt, herrlich!

Trotz allem muss sie natürlich gründlich gesäubert werden:
Wenn der Pilz so wenig verschmutzt ist wie hier, lasse ich ihn am Stück,
dann ist später der Verlust geringer. Schneidet man ihn vor dem Waschen
in dicke Scheiben, fallen dann soviel Kleinteile ab, die später
entweder mühsam einzeln aus dem Wasser gefischt werden müssen,
oder aber im Ausguss landen.

Ich lege ihn in ein großes Sieb mit passender Schüssel, bestäube ihn
großzügig mit Mehl, drehe und schüttel ihn dabei mehrfach.
Eingetaucht in kaltes Wasser, lasse ich ihn so einige Minuten stehen,
bevor ich unter miterem Wasserstrahl das Mehl samt Schmutz abwasche.
Die Glucke darf nun auf einem Küchentuch einige Stunden trocknen,
dann zerteile ich sie nach Bedarf und säubere von Hand die Reste.

Bei zuviel Glück tritt einen dann aber doch wieder das
Schicksal in den Hintern und so kam es, dass ich teilen musste:
Siebenmal satt sollte die Glucke machen, da hilft nur viel Pasta:

Grob geschnittene Glucke, (nonvegan: Speckwürfel), Zwiebelwürfel,
feine Knoblauchscheiben, Frühlingszwiebeln, nacheinander anbraten.

Die fast fertigen Nudeln samt einer Kelle Nudelwasser in die Pfanne geben
und kräftig mit Salz, schwarzem Pfeffer und Muskat abschmecken.
Das angebratene Zeug dazu geben und heiss werden lassen.
Mit grob gehackter Petersilie bestreuen und mit viel Feldsalat servieren.

Fette Henne Krause Glucke Pasta

Ade, du Krause, du Fette, du Glucke und Henne!