Auf der IFA kochen heute im Wettbewerb
zorra, Juliane und Annette
auf dem Messestand der AEG,
zu sehen im Livestream ab 13:00.

Mädels, tief einatmen, Tunnelblick und los geht’s!
Die Zeit geht schneller vorbei, als ihr denkt und ich
bin ganz sicher, dass ihr hinterher stolz auf euch seid.

Noch ein wenig Nervennahrung? Zucker?
Gerne!

Nusskuchen Birnenmousse Holundersirup Birnensaft Flämische Birne

Zorra wünscht sich zu ihrem 8. Bloggeburtstag gebackenes walnussiges,
und so soll es sein, denn mir ist September und früher Herbst und
überall schenkt er uns reife Früchte und die Luft ist gut.

Walnüsse, Birnen und Holunder also.

Nusskuchen Birnenmousse Holundersirup Birnensaft Flämische Birne

Für die Walnussküchlein 1/2 Birne in dünne Spalten schneiden und
diese in Birnensaft einmal aufkochen und beiseite stellen.
Eine Handvoll Mürbteig zubereiten.
200g Walnüsse nicht zu fein hacken, mit einem Esslöffel Kastanienhonig erwärmen
und 1 leicht angeschlagenes Eiweiss unterziehen.
Mürbeig, Birnen und Walnüsse in kleine Formen füllen und bei 175°C
30 Minuten backen. Wenn man welche mit Boden nimmt anstatt Dessertringe
wie ich, hat man auch keine Sauerei auf dem Backblech…

Für das Birnenmousse und die Geleewürfel 500ml Birnensaft mit 50g Zucker bei
milder Hitze auf etwa die Hälfte reduzieren.
5g Agaragar einrühren und 2 Minuten kochen lassen.
Die Hälfte in eine kleine Form gießen und gelieren lassen.

Ein Eigelb mit 2 EL Zucker auf dem Wasserbad schaumig schlagen,
den resichen Birnensaft nach und nach mitschlagen.
Auf Eiswasser kalt schlagen.
Ein Eiweiss und 100ml Sahne steif schlagen und erst die Sahne,
dann das Eiweiss unter den Birnenschaum heben.
Mehrere Stunden kalt stellen.

Holunderbeeren in Holundersirup kurz aufkochen, abkühlen lassen.

Nusskuchen Birnenmousse Holundersirup Birnensaft Flämische Birne

13:00!
Auf geht’s!