Aus diesen Mohrenköpfle

Mohrenküpfle Schwäbisch-Hällische Schweine Eichelmast Metzgerei Ohr BESH

schneidet René Ohr von der Metzgerei Ohr
in Sinsheim-Dühren

diese prächtigen Koteletts.

Koteletts Metzgerei Ohr Gutachten

Nun erreichte ihn ein Gutachten der Lebensmittelüberwachung:

Der Befund beschreibt unsere Probe so:
ein rohes Stiel-bzw. Rippenkotelett mit Wirbel und Rippenknochen, Skelettmuskulatur,
hellrosa, Rippen und Fleisch-sowie Fettgewebsanteile überragen das Kotelettauge um 50mm,
Fettgewebsauflagerung bis zu 20mm stark, Geruch: unauffällig

Die Beurteilung fällt folgendermaßen aus:
Nach Verkehrsauffassung zählen beim Schwein nicht zum Kotelett Fettgewbsauflagerungen
über 1,0cm und Schwarten sowie Rippen und Fleisch-sowie Fettgewebsanteile,
die das Kotelett-”Auge” um mehr als 5cm überragen.(vgl.Leitsätze Fleisch Ziffer 2.504)

Bei der vorgelegten als “Kotelett mit Knochen” bezeichneten Probe betrugen
die Fettgewebsauflagerungen deultich mehr als 1,0cm.

Dieser Abweichung wegen ist die Probe als nicht
unerheblich wertgemindert im Sinne des §11 Abs.2 Nr.2b LFGB zu beurteilen.

Die durchgeführten sensorischen und mikrobiologischen Unteruchungen waren unauffällig.

Diesen Normen nach bekommt minderwertiges Fleisch von armen Schweinen aus
Massenproduktion eine bessere Beurteilung als die des
Slow-Food-Mitglieds René Ohr.

“Und jetzt?”, fragt er uns.
Weitermachen!

Seine Facebookseite, auf der ihr ihn ermutigen könnt:
Metzgerei Ohr Facebook

Homepage der Metzgerei Ohr:
http://metzgerei-ohr.de/

Link zum gleichen Thema bei Culture Food:
http://www.culturefood.org/koteletts-die-keine-koteletts-sein-durfen/