Mit so einer Überschrift sollte man schon
wirklich was können, nicht wahr?
So las ich denn vor einigen Monaten auch das mir
zur Verfügung gestellte Kochbuch
“Kochen mit Martin Baudrexel” ganz besonders kritisch durch.

Seine Panierstraße:
“Die Schnitzel erst in Ei, dann in Mehl und zum Schluss in Panko
wenden und die Brösel etwas andrücken.”
Grandios!
Ein Buch, im Vorwort ausdrücklich für Anfänger empfohlen und
dann gibt es Mehlschnitzel?!

Machen wir es also richtig:
Schnitzel, hier Oberschale vom Schwein, im Tiefkühlbeutel verpackt
mit der schweren Pfanne platt hauen.
Keine Sorge: Wenn du Schwein hast, gutes Schwein, geht da nichts kaputt.
Dann baust du dir die richtige Panierstrasse auf:
Erst Mehl, dann Ei, dann Semmelbrösel.
Ob du Salz zum Mehl, den Eiern oder den Bröseln gibst, ist mir dabei völlig egal.
Aber geb irgendwo Salz dazu.

Schmelze auf halber Plattenstufe gutes Butterschmalz und ziehe die Schnitzel
erst durch’s Mehl, dann durch’s Ei, dann durch die Brösel.
Drücke fest, was du magst, aber niemals die Brösel!

Dann backe die Teile erst von der einen, dann von der anderen Seite
unter vielem Rütteln goldgelb aus.
Wende nur einmal!
Halte die ersten bei 100°C im Backofen warm.

Herr Baudrexel, Sie sind dran!