Mahlzeit,

mein Name ist Tom und ich melde mich heute zum ersten mal von dieser Stelle……..ein wenig mulmig ist mir schon zumute.
Aber ich habe mich natürlich riesig über Heikes Vorschlag gefreut, hier ab und an meinen Senf dazu geben zu dürfen.

Heike und ich kennen und seit April 2011 – rein virtuell – wo lernt man sich heutzutage kennen ? Rischdisch, via Facebook natürlich !

Mit großem Interesse verfolge ich ihre küchentechnischen Empfehlungen und mit ebenso großer Begeisterung ihre Fotografie – das sind also unsere Schnittmengen…..ich glaube, wir haben auch einen ähnlichen Musikgeschmack.

Also, wurde ich ein gelehriger Schüler, denn ich muss gestehen, dass ich sowohl am Herd, als auch hinter der Kamera ein blutiger Laie bin, dem ab und zu mal was ganz gut gelingt……

Umso mehr habe ich mich über Heikes Angebot gefreut, mich hier einzubringen und wie unser gemeinsamer Freund Chef Hansen sagen würde :
„ Wenn nicht die Ohren dazwischen wären, würde ich im Kreis grinsen! „

Apropos Chef Hansen – jetzt wird gekocht !

„ Wie das Piemont in den Westerwald kam……“
Ich liebe die piemonteser Küche, lebe aber im Westerwald….was tun ?

Bagna Cauda zu Rouladen vom Spitzkohl und Knabbergemüse.

Ihr schält ne Handvoll ( oder besser zwei Handvoll ) Knoblauchzehen, fieselt irgendwie den grünen Keim raus ( soll besser sein für Mensch und Umwelt ), schmeißt die Zehen in einen Topf und bedeckt die Dinger mit kaltem Wasser.

Nun wird die ganze Chose langsam zum Kochen gebracht und wenn sich das Wasser fast komplett dünne gemacht hat, noch mal die gleiche Menge Milch dazugeben und langsam für ein halbes Stündchen vor sich hin köcheln lassen.
Zwischenzeiich gebt Ihr noch 1-2 Sardellenfilets dazu….die lösen sich bei gelegenichen Umrühren auf.

Das ganze wird abschließend püriert und mit einem ordenichen Schluck Olivenöl zu einer homogenen Sauce verrührt.
Dazu gibt’s wie gesagt kleine Kohlrouladen, Kartöffelchen, rote Beete a la Bushi und rohes Gemüse wie Möhren, Sellerie und was Ihr sonst noch so findet…..

By the way ….das Gemüse kann man tunken, das ( meiste ) Gemüse ist winterlich und die Sauce ist fast weiß…….

So, das war´s für´s erste…war gar nicht so schlimm und hat auch nicht weh getan…..

Lasst es Euch gut gehen!
Tom.

Lieber Tom!
Vielen Dank für deinen Beitrag, mit dem du nun natürlich am Tunkevent von zorra und mir teilnehmen wirst!

Blog-Event LXXIV - Tunken (Einsendeschluss 15. Februar 2012)