Obwohl Gas sexier ist:
Wer erkennt den Vorteil der Induktionsherde?

Milch kochen Induktionsherd

Fordert mich doch Arthurs Tochter über facebook schon wieder heraus!
2,3kg Ochsenkotelett hält sie mir vor die Nase. Kann ich mir das bieten lassen?
Kann ich mich zurücklehnen, mütterlich lächeln und einfach wie geplant Bratkartoffeln mit TK-Spinat machen?
Kann ich nicht.
Wenige Minuten später liegt also mein Eichelmastschweinkarree zum Auftauen im Kühlschrank und stehe ich am nächsten Tag vor der zwar glücklichen, aber völlig unüberlegten Aufgabe, das Teil während meiner Arbeitszeit nicht zu versemmeln. Zeit zum Einkaufen ist natürlich auch nicht. Kartoffeln, Champignons und Knoblauch müssen Beilagen sein.
Notiz an mich: Ehrgeiz abschaffen!

Eichelmast Schwein Schwäbisch Hällisch Knoblauch Kartoffel

8:00-8:30 Einpendeln des Backofens auf 55°C.
8:30-8:32 Karree einölen und in den Ofen schieben.
Büro.
12:05-12:20 Kartoffeln schnitzen, mit einer Hand voll Knoblauchzehen ölen und salzen, Backofen auf 170°C heizen, Fettdeckel vom Karree einschneiden und salzen, alles zusammen und etwas Thymian zurück in den Backofen.
Unfug mit Milch treiben.

Eichelmast Schwein Schwäbisch Hällisch Knoblauch Kartoffel

12:45 Kernthemperatur bei 62°C, Kartoffeln weich. Grill auf 200°C einstellen.
13:00 Kind leidet laut Hunger.
Kernthemperatur bei 66°C. Fleisch raus und entspannen lassen.

Eichelmast Schwein Schwäbisch Hällisch Knoblauch Kartoffel

13:10 Teller anrichten. Feststellen, dass die Champignons immer noch im Kühlschrank sind.
Notiz an mich: Unfug abschaffen!

Jetzt aber ganz schnell essen, diese Mittagspause dauert schon viel zu lange!
Geht nur nicht: Dieses Fleisch ist so ein Genuss, ich lasse mir viel Zeit.
13:35 Mit fettglänzenden Lippen und noch lange anhaltendem Geschmack setze ich mich wieder an den PC.
Astrid, ich nehm dir nichts übel!

Eichelmast Schwein Schwäbisch Hällisch Knoblauch Kartoffel

Mit den Knoblauchkartoffeln nehme ich noch schnell am Gartenblogkochevent teil.
Gegarte Knoblauchzehen mit knusprigen Kartoffeln aus der Haut drücken: Ich liebe es!