Zack, Alltag da.
Gekocht werden muss.
Viel Zeit habe ich nicht, aber das kenne ich ja.
Zackzack!

Nudeln mit Sauce Sosse Tomaten

Im Kühlschrank sind Gemüsereste, im Garten acht Tomaten reif.
Zwiebeln, Knoblauch, Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel fein würfeln und anschwitzen.
Einen Löffel Tomatenmark zugeben.
Tomatenachtel ohne Haut mit Kernen dazugeben.
Mit einem halben Glas Blutorangensaft auffüllen.
Ich würze mit Salz, Pfeffer, getrocknetem Chili und einem halben Lorbeerblatt.

Für eine Stunde kann ich nun zurück ins Büro und lasse die Sauce köcheln.
Eine Handvoll grob gehackte Petersilie werfe ich noch dazu.
Als sie fertig ist, sind alle Kinder weg und ich habe Zeit zum Fotografieren…

Nudeln mit Sauce Sosse Tomaten

Und weil es drängt, nehm ich damit noch zackig an zoras Kochevent teil, das diesmal von Arthurs Tochter ausgerichtet wird.

Warum ich seit Tagen kein Fleisch mehr essen kann und was es mit Milch für Frau Kampi auf sich hat, folgt bestimmt ganz schnell in den nächsten Tagen.
Und weg!