Schlag auf Schlag reift es im Garten.
Johannisbeeren, Himbeeren – nun die Sauerkirschen vom wilden Baum.

Kirschkuchen und Marmelade gibt es natürlich auch, aber die Kombination von Ziegenkäse mit Rosmarin, Honig und Kirschen stellte ich mir spannend vor.
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Pinienkerne und Speck gaben den letzten Schliff.

Kirschen Quiche Ziegenkäse

Salziger Mürbteig, blind vorbacken.
Füllung für 2 kleine Formen:
100g Ziegenfrischkäse
2 EL Sahne
1 Ei
Glattrühren.
Mit Salz, Pfeffer, kräftigem Honig abschmecken.
Mit Kirschen belegen und mit Rosmarin bestreuen.
Bei 180°C oder so backen.
Grünen Speck ganz fein würfeln und knusprig braten. Pinienkerne rösten.
Beides auf die gebackene Quiche geben.

Ich hatte so Glück mit diesem Baum, der sich vor Jahren unbemerkt zwischen hohen Nadelbäumen ansiedelte und, seit diese gefällt wurden, nun viele große, aromatische Früchte trägt.
Ob er es ahnte?

Sauerkirschen Kirschen