Mein Gelüst zog mich zur Fischsuppe.
Hecht hatte ich nicht.
Aber guten kanadischen Lachs in der TK von meinem liebsten Fischdealer Damjian aus Mannheim (der hat tatsächlich die Domain fishdealer.de! Ist das cool?)

Und Garnelen und Calamaretti.
Ganz hinten steckten sogar noch Fischgebeine und Lachsabschnitte, extra für Fond eingefroren.
Perfekt!

Fisch Suppe Lachs Rouille

Wurzelgemüse und Knoblauch in Garnelenbutter angeschwitzt, mit Wasser aufgegossen. Gewürzt mit Pfefferkörnern und einer scharfen Chilischote.
Abschnitte und Gräten 20-30 Minuten ziehen gelassen. Passiert.

Ein wenig Safran gab ich dazu und Lorbeer und Thymian – Karotten, Lauch und Selleriewurzelwürfel und -grün garte ich darin.
Lachsfilets und Calamaretti briet ich in der Pfanne extra an, die Garnelen durften aber im Sud gar ziehen.
Zum Schluss vergas ich die gehäuteten, entkernten Tomatenstreifen allerdings in ihrer Schüssel…

Dazu gab es, als wäre es eine Bouillabaisse, in Olivenöl ausgebackenes Baguette und Rouille.

Fisch Lachs Suppe Rouille

Und ehe ich es vergesse:
Falls jemand nach Israel kommt, könnte er bitte fragen, ob “hech supha” im hebräischen irgendeine Bedeutung hat?