Muss die wirklich verbloggt werden?
Muss!
Seit dieser Suppe weiss ich von Oma Soest,
dass Majoran und Kartoffeln gute Freunde sind.
Und weil Majoran und Oregano Brüder sind, geht es damit auch:

Kartoffeln kurz in Pflanzenöl anbraten, mit Wasser auffüllen, salzen und gar kochen.
Nehmt vorwiegend festkochende, sonst setzt sich später die Stärke unten ab!

Pürieren, mit Milch zur richtigen Konsistenz auffüllen und mit Salz, Muskat, Oregano abschmecken.
Etwas ziehen lassen, denn beide, Majoran und Oregano, brauchen Zeit.
Vorm Servieren schaumig aufmixen.
Dazu gibt es Wienerle und angeschwenkte Zwiebeln mit Speck.

Kartoffelsuppe

Ihr wundert euch über fehlende Gemüsebrühe und überhaupt andere Gemüse im Ansatz?
Probiert es aus!