Pfannkuchen, das ist so ein Signalwort.
Kaum ausgesprochen, denkt jeder sofort an seine liebste Kombination.
Ihr jetzt auch, nicht wahr?
Und dabei sind sie ein Allerweltessen, ein Alltagsessen, ein Sparessen.

Pfannkuchen begleiten unsere Kindheit, egal wie sie genannt werden.
Und essen nicht alle Kinder sie am liebsten mit den Händen?
Ich tu’s heut noch. Gleich der erste, direkt aus der Pfanne: der ist für die Köchin.
Immer. Und mit den Händen!
Dabei sind die Zeiten vorbei, da der erste nichts wurde.
Weiss aber keiner. Wusste bisher keiner…

Bei uns müssen sie seit Generationen dünn sein. Ist ganz einfach: der Teig muss halt dünn sein.
Kleeberg meinte zu meinen, sie könnten auch als Crêpes durchgehen.
Und das mein ich auch!

Ich hab die Bagage gefragt, was sie dazu wollen.
Überraschung: Spinat und Käse! So wie Opa sie macht.
Aber das mach ich doch gern!

Pfannkuchen

Erstmal einen Stapel Pfannkuchen backen.
Ich bin da ja großzügig und trotzdem sind immer alle weg und es gibt am nächsten Tag keine Flädlesuppe.

Konkret für 3 Personen:
8 Eier
8 gut gehäufte EL Mehl
soviel Milch, bis das ziemlich flüssig ist. 1l dürften das heute gewesen sein
eine gute Portion Salz
100gr zerlassene Butter

Alles verrühren und 30 Minuten quellen lassen.
Tipp: erst das Mehl mit etwas Milch glattrühren, dann die Eier rein. So klumpt nichts.

In einer guten Edelstahlpfanne, ohne Spülmittel gesäubert, backen die sich auf 3/4 der Plattenstärke ganz ohne Fett.

In der Zwischenzeit hab ich Zwiebeln angeschwitzt, kleingehackten Knoblauch auch und den Blattspinat darin aufgetaut.
Frischer ist besser, gibt’s hier aber nicht einfach so.
Salz, Pfeffer, Muskat kommt auch dazu.

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500gr TK-Blattspinat

Das ganze wird dann geschichtet, grosszügig mit geriebenem Pecorino bestreut und kurz übergrillt, so dass der Käse grade so anfängt, weich zu werden.
Ein paar angröstete Haselnüsse hab ich noch darübergestreut, damit man auch was zum kauen hat.

Pfannkuchen mit Spinat

Den Nachtisch gab’s gratis dazu. Pfannkuchen mit Zucker. Einfach so!

Und was mögt ihr am liebsten zu Pfannkuchen?