Heikes Blog
Kochzeilen

Nuddlesupp!

Es gibt wenige Rituale in meiner Familie, aber alle haben mit Essen zu tun. Eines hat es auf drei Generationen gebracht und war zuverlässig wie das Amen in der Kirche. Die Antwort auf Omas Frage nämlich, was sie denn kochen solle: “NUDDLESUPP!” – darauf bestanden Kinder, Enkel und Urenkel und Oma strahlte. Und so setzte  Continue Reading »



Heut’ mal Reste

Weil es schnell gehen musste.
Weil ich bei dem Sauwetter bestimmt nicht einkaufen gehe.
Weil das Gemüse eh weg musste.
Und weil ich Pfannengemüse mag!

Pfannengemüse



Gepökeltes

Das hat schon Vorteile, wenn man mit einer finnischen Firma arbeitet: Lachse, Elche, Bären, Preiselbeeren, Pilze … unendliche Natur und Stille! Den Finnen scheint das zuviel Natur zu sein. Oder wieso sonst verfügen die Ferienhäuser über Aufsitzrasenmäher, Mopeds, Jetskis und Motorboote? Und natürlich nutzt das der -nein jeder- finnische Nachbar auch! Das leiseste ist noch  Continue Reading »



Ein paar Pfannkuchen?

Pfannkuchen, das ist so ein Signalwort. Kaum ausgesprochen, denkt jeder sofort an seine liebste Kombination. Ihr jetzt auch, nicht wahr? Und dabei sind sie ein Allerweltessen, ein Alltagsessen, ein Sparessen. Pfannkuchen begleiten unsere Kindheit, egal wie sie genannt werden. Und essen nicht alle Kinder sie am liebsten mit den Händen? Ich tu’s heut noch. Gleich  Continue Reading »



Ich liebe Saucen!

Alle. Mit oder ohne Sahne und in jeder Farbe. Ich bin nämlich eigentlich Schwabe. Und weil der Sonntagsbraten meiner Oma mit abgeschmelzten Spätzle und Sauce zu meinen intensivsten Erinnerungen gehört, liebe ich am allermeisten schönen dunklen Fleischfond. Ich koche mir den gerne auf Vorrat und friere in kleinen Portionen ein, so kommt auch Kurzgebratenes zur  Continue Reading »



Salz oder Pfeffer?

Wer -wie ich- viel Zeit vor dem Computer verbringt, dem gehen die Abkürzungen für Befehle in Fleisch und Blut über. Strg-A markiert alles, Strg-C kopiert, Strg-V fügt ein und Strg-Z macht den letzten Schritt rückgängig. Ein genialer Befehl! Was immer man gerade falsch gemacht hatte: Strg-Z und alles ist wie vorher! Habt ihr schonmal an  Continue Reading »



Ein guter Tag

Gestern kam nicht nur -endlich- mein neues Objektiv, sondern auch delicious days von Nicole Stich in Buchform an. Da bin ich ja die nächsten Tage gut beschäftigt. Wirklich gut! Und als ob das nicht reichte, zeichnete Fritz mich auch noch mit dem Liebster blog-Award aus. Kinder Kinder, ihr macht ja Sachen! Ich nehme den Award  Continue Reading »



So ein Kohl

Mir ist grad so nach Hausmannskost. Geht’s euch nicht auch so? Diese ganze Festtagsessen, die besten Stücke Fleisch, die aufwendigsten Kreationen – sie reizen mich nicht mehr. Ich will Deftiges! Unkompliziertes, Eintöpfe, Kohl, Pökelfleisch. Und wie schön mich dieser Wirsing anstrahlt! Knackiges Grün mitten im Winter. Soll ich ihn wirklich im Sinn der “neuen” Küche  Continue Reading »



Wie ich mal kein Kaninchen kaufte

Ich wollte Kaninchen machen. Geht ganz einfach: Das Kaninchen im Ganzen oder vier Teilen zusammen mit Kartoffelvierteln, Zitrone, halben Knoblauchknollen, Thymian und Rosmarin auf einem Blech verteilen, gut ölen und salzen und bei 175°C im Backofen garen. Nach Geschmack kann man nach und nach noch Gemüse dazulegen, so dass am Ende alles gleichzeitig gar ist.  Continue Reading »



Das fängt ja an…

Da muss ich ausgerechnet Paté de foie gras zu Weihnachten bekommen. Das ist nicht korrekt, das wird nicht gekauft! Die ist von der Auberge de la Klauss und der Monsieur Klauss redet mit seinen Gänsen beim stopfen und spielt ihnen Musik vor. Macht es das besser? Aber nun ist das Tier ja schon gestopft gestorben,  Continue Reading »



Heikes Blog